Unternehmen / Ausland

Hersteller von Businessjets im Aufwind

Der neue Pilatus-Jet verkauft sich phänomenal. Gulfstream und Bombardier dominieren weiterhin den 21-Mrd.-$-Markt, doch Embraer holt auf.

Noch nie gab es weltweit so viele Milliardäre, und noch nie erzielten Unternehmen zusammengerechnet höhere Gewinne als 2013. Für die wegen der Finanzkrise bis vor kurzem schwer getroffene Branche der Geschäftsfliegerei sind das gute Nachrichten. Hersteller von Businessjets wie die vom US-Industriekonglomerat Textron kontrollierte Cessna, Gulfstream (im Besitz der amerikanischen Rüstungsgruppe General Dynamics) und der brasilianische Anbieter Embraer verspüren Aufwind. Mit Spannung erwartet werden der Markteintritt des japanischen Automobilkonzerns Honda in die Geschäftsfliegerei und der erste Businessjet aus dem Hause Pilatus. Das Stanser Unternehmen hat an eineinhalb Tagen die Produktion für drei Jahre verkauft.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?