Unternehmen / Ausland

Branchenleader Nike hält Adidas in Schach

Im Fussballgeschäft liegen die Amerikaner zwar immer noch hinter der Marke mit den drei Streifen. Auf Konzernebene spricht die Konstanz aber für sie. Das schätzen die Investoren.

Die Mannschaften von Argentinien und Deutschland trainieren ein letztes Mal für den Final der Fussball-WM vom Sonntag. Gerne hätte sich auch Nike für den Endspurt gerüstet, doch  nun ist es Adidas, dem Ausrüster beider Finalteilnehmer und Fifa-Partner vorbehalten, Brasil 2014 ein letztes Mal als Schaufenster zu nutzen. Das hat der deutsche Sportartikler auch nötig, denn der US-Konkurrent sitzt ihm in Sachen Fussball mehr im Nacken als je zuvor. Auf Stufe Konzern ist die Rangierung ohnehin eine andere. Das hat Folgen für den Investor. Die FuW erklärt, worauf es in der Spielzeit nach der WM ankommt. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?