Unternehmen / Immobilien

Belimo will Geschäft mit Sensoren vorantreiben

Der Gebäudetechniker sieht im Messen von Temperatur, Feuchtigkeit oder Druck einen Aufwärtstrend.

Der Hersteller von Antrieben für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) Belimo blickt an seinem Investorentag zuversichtlich in die Zukunft und sieht Chancen besonders im Geschäft mit Sensoren. Dort investiert Belimo in Forschung und Entwicklung und baut Kapazitäten auf. Die Sensoren sind Teil von Gebäudeautomationssystemen und dienen der Messung von Temperatur, Feuchtigkeit, Wasserqualität, Druck sowie CO2 oder flüchtigen Verbindungen (VOCs) in Rohr- und Kanalanwendungen.

Belimo deckt in der Sensorik die Bereiche Cloud-basierte Plattformen sowie Systeme und Geräte für HLK ab. Bauelemente und Module wie Chips zählen nicht zum Programm und werden von Zulieferern beschafft. Der Zielmarkt ist etwa 700 Mio. Fr. gross, dazu komme der bisher noch kleine Markt der Schwellenländer. Belimo hat das Ziel, in den nächsten fünf Jahren mehr als 10 Prozentpunkte Marktanteile zu gewinnen und zum führenden unabhängigen Sensoren-Anbieter zu werden.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?