Unternehmen / Finanz

Baloise macht trotz Umsatzschwund eine gute Figur

Analyse | Der Versicherer ist bei Neuverträgen wählerisch, wächst aber in den Wunschbereichen. So stimmt die Rentabilität.

Der Versicherer Baloise präsentiert für die ersten neun Monate 2,1% geringere Einnahmen von 7,2 Mrd. Fr. Ergebniszahlen werden nicht publiziert. Doch das Management verspricht, der Nettogeldfluss werde dieses Jahr die budgetierten 400 Mio. Fr. erreichen.

Unternehmenschef Gert de Winter gibt sich in der Mitteilung an die Aktionäre zuversichtlich, dass die «attraktive Ausschüttungspolitik weitergeführt» werden könne. Für 2017 bezahlte der Konzern eine Dividende von 5.60 Fr. je Aktie bzw. gesamthaft 270 Mio. Fr.

Expansiv in Belgien und Deutschland

Mit Sach- und Haftpflichtversicherungen hat Baloise im Dreivierteljahr 2,2% grössere Prämien von 2,9 Mrd. Fr. erzielt. Kräftig zugelegt hat der Absatz in Belgien und in der Schweiz. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?