Unternehmen / Finanz

Baloise hält die Gefahren in Schach

Analyse | Der Versicherer verbessert das Ergebnis wie versprochen. Die Zinsmarge trotzt den Niedrigrenditen. Aber die Schadenaufwendungen nehmen zu.

Der Versicherer Baloise hat das lange Zeit kränkelnde Deutschlandgeschäft in den Griff gekriegt. Das Management setzt damit das Versprechen in die Tat um. Erfüllt wird die Erwartung der Anleger, die sich allerdings bereits in dem dieses Jahr gut 17% gestiegenen Aktienkurs spiegeln.

Die Hauptsparten Sach- und Lebensversicherung steigerten beide das Ergebnis. Der Überschuss sprang ein Drittel auf 299 Mio. Fr. Im Vorjahreszeitraum hatten allerdings verschiedene Einmalaufwendungen negativ zu Buche geschlagen.

In Deutschland besser ausgerichtet

Ausschlaggebend für die Verbesserung in den Schadenversicherungen ist die Umorientierung im deutschen Markt. Konzernchef Gert De Winter erklärte an der Telefonkonferenz, dass «im wettbewerbsintensiven Industriekundengeschäft gebremst, aber dafür bei Neuabschlüssen mit Privaten und KMU zugelegt» werden konnte.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?