Unternehmen / Immobilien

Baloise beteiligt sich an Tochter von Aevis Victoria

Der Versicherungskonzern übernimmt 20% an der Immobiliengesellschaft Infracore und finanziert die Weiterentwicklung der Liegenschaften mit.

(AWP) Die Baloise investiert im Rahmen ihrer Immobilienanlagen 86,5 Mio. Fr. in das auf Schweizer Immobilien im Gesundheitsmarkt spezialisierte Unternehmen Infracore. Dabei übernimmt der Versicherungskonzern einen Anteil von rund 20% an der Firma, die eine Tochtergesellschaft des Privatklinikenbetreibers Aevis Victoria ist, wie sowohl Aevis als auch die Baloise am Freitag mitteilten.

Infracore werde im Rahmen der Transaktion mit 852,5 Mio. Fr. bewertet, hiess es weiter. Mit dem Schritt in den Gesundheitsimmobilienmarkt möchte die Baloise laut den Angaben ihr Immobilienportfolio in der Schweiz diversifizieren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?