Unternehmen / Industrie

Autoverkäufe in Europa sacken auf 17-Jahres-Tief

Vier der fünf grössten europäischen Automärkte verzeichneten im Juni deutliche Einbussen. In Deutschland wurden 4,7% weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat.

Seit siebzehn Jahren wurden in Europa noch nie so wenige Autos verkauft wie im Juni.  Die Zahl der Neuzulassungen sank gemäss der europäischen Autoherstellervereinigung Acea 6,3% auf 1,18 Mio., so wenig wie zuletzt 1996. Die Verkäufe in Westeuropa brachen 6,2% auf 1,11 Mio. ein. Im gesamten ersten halben Jahr wurden in Europa 6,44 Mio. Wagen oder 6,7% weniger abgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Als wichtigsten Faktor für den Einbruch nennt die Vereinigung die hohe Arbeitslosigkeit. Diese hatte im zweiten Quartal dieses Jahres im europäischen Durchschnitt über 12% betragen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?