Unternehmen

Auf diese Aktien setzen US-Börsengurus

Top-Investoren wie Warren Buffett, Carl Icahn und David Einhorn legen ihr Portfolio mit amerikanischen Aktien offen. Das sind ihre grössten Beteiligungen.

Die Lage an der Börse bleibt unübersichtlich. Nach dem Kurssturz von Anfang Februar hat zwar ein Gegentrend eingesetzt. Trotzdem sollte der abrupte Panikschub ernst genommen werden, hat er doch beträchtliche Risiken offengelegt: von stolzen Aktienbewertungen über steigende Inflationserwartungen bis hin zum Rückzug der Zentralbanken aus der ultralockeren Geldpolitik, ganz zu schweigen von der Gefahr eines militärischen Konflikts.

Es erscheint deshalb lohnenswert, den besten Investoren genauer auf die Finger zu schauen und einen Blick in ihre Portfolios zu werfen. Zu denken gibt etwa die Milliardenwette von Hedge-Fund-Titan Ray Dalio gegen zahlreiche europäische Grosskonzerne. Auch andere Topanleger wie Warren Buffett, Carl Icahn und David Einhorn haben diese Woche ihre Aktienbeteiligungen publik gemacht. Wie positionieren sie sich in diesem anspruchsvollen Umfeld? Was für Beteiligungen haben die Investoren neu aufgebaut? Und welche Engagements haben sie reduziert?

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?