Unternehmen / Schweiz

AMS geht Partnerschaft im Bereich autonomes Fahren ein

Der Halbleiterproduzent arbeitet mit zwei deutschen Unternehmen an optischen Sensoren.

(AWP) Der Sensorhersteller AMS arbeitet mit den deutschen Unternehmen Ibeo Automotive Systems und ZF Friedrichshafen zusammen. Durch gemeinsame Forschung wollen die Unternehmen der sogenannten LiDAR-Technologie im Bereich autonomes Fahren zum Durchbruch verhelfen.

Bei LiDAR handelt es sich den Angaben zufolge um eine optische Sensor-Technologie, die Abstand und Richtung der umgebenden Objekte misst, indem sie diese mit einem Laserstrahl beleuchtet und die Reflexion erfasst. AMS werde seinerseits die VCSEL-Technologie in die Forschungsgemeinschaft einbringen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Finanzielle Details zur Zusammenarbeit werden in der Mitteilung nicht gemacht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?