Unternehmen / Ausland

Alibaba soll milliardenschwere Zweitnotierung planen

Insidern zufolge erwägt der Internethändler ein Zweitlisting in Hongkong. Dadurch könnte er seine Liquidität deutlich erhöhen.

(Reuters) Der chinesische Internethändler Alibaba erwägt Insidern zufolge nach dem grössten Börsengang aller Zeiten an der Wall Street nun eine milliardenschwere Zweitnotierung in Hongkong. Dabei könnte Alibaba rund 20 Mrd. $ einnehmen, wie die Nachrichtenagentur Reuters von drei mit dem Vorgang vertraute Personen erfuhr. Der Technologieriese arbeite mit Finanzberatern an einem Emissionsangebot.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2019 könnte ein Antrag auf Börsennotierung in Hongkong gestellt werden, sagten die Insider. Ein Sprecher von Alibaba lehnte einen Kommentar ab. Zuvor hatte die Agentur Bloomberg von dem Vorhaben berichtet. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?